Die fehlerhafte Corona-Studie des Herrn Drosten

Die fehlerhafte Corona-Studie des Herrn Drosten


Für manche sind Ärzte ja `Halbgötter in Weiß´ - einige scheinen sich aber auch für `Vollgötter´ zu halten.

Die fehlerhafte Corona-Studie des Herrn Drosten

Noch bevor BILD und B.Z. ausführlich über die groben Fehler in der Studie des Oberviriologen Drosten hinsichtlich der Gefährdung von Kindern durch Covid-19 berichteten, hatte der bereits der Berliner Tagesspiegel über massive Zweifel in der Fachwelt berichtet:

"

„Doch spätestens eine Woche nach der Veröffentlichung war in der Fachwelt klar, dass Drosten sich geirrt hatte. In einer akribischen Aufarbeitung wies der Züricher Biostatistiker Leonhard Held gleich mehrere methodische Fehler nach, die das proklamierte Ergebnis der Charité-Studie unhaltbar machen. Die Kritik wurde mittlerweile durch mindestens drei weitere Statistiker bestätigt.“

Und an anderer Stelle:

„Drosten will nun weitere Daten auswerten und die Statistik neu berechnen. Doch das kann die aktuelle Arbeit nicht retten. Warum Drosten die Studie nicht einfach zurückzieht, ist schwer nachvollziehbar. Der im Umgang mit den Medien versierte, erfahrene Forscher und Politikberater gibt stattdessen der „Bild“ eine unnötige Angriffsfläche.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: NIAID / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)


Donnerstag, 28 Mai 2020