Araber greifen IDF-Soldaten an und stehlen seine Waffe

Araber greifen IDF-Soldaten an und stehlen seine Waffe


IDF-Soldat erleidet Hand- und Gesichtsverletzungen, nachdem ihn zwei arabische Verdächtige angegriffen haben, um Waffen zu stehlen.

Araber greifen IDF-Soldaten an und stehlen seine Waffe

Eine Waffe wurde Mittwochabend einem Soldaten in der Kommandoschule der IDF während der Navigation in der Nähe von Shfar'am im Norden Israels gestohlen.

Der Soldat verließ Mittwochabend die "einsame Navigation" und gegen 3:00 Uhr morgens. Am Donnerstagmorgen bemerkte ein verdächtiges Fahrzeug mit zwei Figuren. Das Fahrzeug näherte sich hinter ihm und folgte ihm, als er auf dem Feldweg ging.

Als der Fahrer in der Nähe des Soldaten zum Stehen kam, fragte er, ob er eine Mitfahrgelegenheit benötige, aber der Soldat rückte weiter vor, und das Fahrzeug hielt diesmal in Längsrichtung wieder an. Nachdem der Soldat weitere 300 Meter gegangen war, sah er, dass zwei arabische Verdächtige zu Fuß von hinten auf ihn zukamen.


Die beiden versuchten, ihm die Waffe des Soldaten abzunehmen, und der Soldat bemühte sich körperlich, sie abzuwehren. Während des Kampfes warf der Soldat seine Zeitschrift in die Büsche am Straßenrand. Fünf Minuten lang kämpfte der Soldat gegen die Verdächtigen, bis es einem von ihnen gelang, seine Waffe zu stehlen.

Die beiden flohen dann mit ihrem Fahrzeug und der Waffe des Soldaten aus der Szene. Der Soldat rief dann seine Kommandeure an, die auf ihn zu rannten. Sie benachrichtigten die Polizei und begannen, das Gebiet zu durchsuchen, um diejenigen zu finden, die verdächtigt werden, die Waffe gestohlen zu haben.

Der Soldat erlitt eine Verletzung an Hand und Gesicht und benötigte ärztliche Hilfe.

Die IDF untersucht den Vorfall.

Torat Halehima, eine religiöse Pro-IDF-Organisation, antwortete: "Ein Kommandosoldat navigierte einsam und seine Waffe wurde ihm gestohlen, als er nicht in der Lage war zu antworten. Es scheint, dass unsere Soldaten wirklich auf sich allein gestellt sind Hände gebunden angesichts von Waffendieben. Nach dem Einbruch in die Nevatim-Basis beschuldigten sie den Bataillonspolizisten und errichteten eine konkrete Barrikade. Das Problem ist nicht spezifisch, es ist systematisch und gut verwurzelt. Soldaten müssen es dürfen verteidigen sich - mit Befehlen. Andernfalls können sie das Volk Israel nicht schützen. "

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 06 März 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 25% erhalten.

25%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de