Israel verbietet NGOs, die Israel einen "Apartheid" -Staat nennen, Vorträge an Schulen zu halten

Israel verbietet NGOs, die Israel einen "Apartheid" -Staat nennen, Vorträge an Schulen zu halten


Der Bildungsminister verbietet Organisationen Vorträge an Bildungseinrichtungen zu halten , die Israel und sein Militär "verleumden" und lügen verbreiten.

Israel verbietet NGOs, die Israel einen "Apartheid" -Staat nennen, Vorträge an Schulen zu halten

Israels Bildungsminister Yoav Gallant sagte am Sonntag, er habe den Generaldirektor des Ministeriums angewiesen, Gruppen, die Israel als "Apartheidstaat" deklarieren, daran zu hindern, Schüler an Schulen zu unterrichten.

Die Maßnahme umfasst auch Einheiten, die das israelische Militär "verleumden", wobei ein besonderer Schwerpunkt auf den Studenten liegt, die sich den Reihen der israelischen Verteidigungskräfte anschließen sollen.

"Das Bildungsministerium unter meiner Führung hat auf seinem Banner die Förderung zionistischer, jüdischer und demokratischer Werte eingraviert", sagte Gallant in einem Tweet.

"Wir werden nicht zulassen, dass Organisationen, die Israel zum" Apartheidstaat "erklären, Vorlesungsstudenten werden, die bald zum Militär gehören", fügte der Minister hinzu.

Er begrüßte die IDF auch als eine Einrichtung, die für die Existenz Israels von entscheidender Bedeutung ist.

Der Schritt kam, als B'Tselem, eine israelische NGO, die laut ihrer eigenen Website "die Besetzung Israels beenden will", einen Bericht veröffentlichte, in dem Israel beschuldigt wurde, ein "Apartheid" -Regime für Gebiete zwischen dem Jordan und dem Jordan zu führen Mittelmeer.

Der Leiter der Gruppe, Hagai El-Ad , sollte am Montag einen Vortrag an der Hebrew Reali School in Haifa halten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Gaza.png: Carlos Latuffderivative work: Israeli Apartheid Week Collective - http://www.apartheidweek.org/sites/apartheidweek.org/files/Israeli%20Apartheid%20Week%202009%20poster.jpg, CC BY-SA 2.5 ca, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=394


Dienstag, 19 Januar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 25% erhalten.

25%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de